Gottesdienst zur Himmelfahrt

An Himmelfahrt, dem 13.Mai findet KEIN ökumenischer Gottesdienst auf dem Bergfried Saalfeld statt.
Anstelle dessen ist in der Gertrudiskirche Graba um 10.00 Uhr Gottesdienst.

 

 

Andacht zum Friedensgebet 07.05.2021

Du bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich. Ps 25,5
Wir wissen, dass er uns hört. 1. Joh 5,15

Wir leben heute in problematischen Zeiten. Vielleicht kann man sie auch schwierig nennen, aber das wissen wir oft erst hinterher.
In diesen Tagen reiht sich eine schreckliche, erschreckende, verschwurbelte aber auch sehr schöne Nachricht an die andere.
Wir erleben eine Vielfalt von Meinungen, Anschauungen, Gewaltpotential, öffentliche Gewalt und politischer Druck, wie kaum zu anderen Zeiten. Und durch die sozialen Medien wird diese Vielfalt schneller den je überallhin transportiert.
In unserem Land haben wir die Freiheit unsere Meinung frei, öffentlich und unbehelligt zu äußern und zu verbreiten. Das ist ein hohes Gut. Wir wollen und sollten dies dankbar anerkennen. Auch wenn in diesem Rahmen merkwürdige Ansichten ihre Blüten treiben, dürfen wir in der Lage sein, dies aus- und durchzuhalten und zu tolerieren.
Meinung und Anschauungen miteinander und friedvoll gegeneinander zu stellen und auszutauschen und wenn möglich einen gemeinsamen Weg zu finden ist heute und in unserem Land ein wirkliches Geschenk.
Leider erleben wir heute aber auch, dass Meinungsfreiheit umschlägt in Hass und Gewalt. Polizisten, die ihren sehr anstrengenden Dienst für uns, für unsere Meinungsfreiheit tun werden angegriffen, beleidigt und verletzt. Staatsanwälte und Rechtsanwälte, die für unseren Rechtsstaat einstehen werden bedroht.
>>> weiterlesen<<<<

Gottesdienst zum Sonntag Exaudi (16.05.21) aus der Johanneskirche Saalfeld

 

 

Gottesdienst zum Sonntag Rogate (09.05.21) aus der Johanneskirche Saalfeld

 

 

Gedanken zum Monat Mai

„Ich rechne mit allem. Auch mit dem Guten!“

Liebe Leserinnen und Leser!
Auferstehung ist ein längerer, manchmal mühsamer und alltäglich notwendiger Weg. Wir gehen schrittweise erleuchtet vom warmen, hellen Schein der neu entzündeten liebevoll gestalteten Osterkerzen. Daran werden jetzt Taufkerzen entzündet und Erinnerungs- und Gedenklichter. Die Sonntage nach Ostern sind Wegstationen auferstehenden Lebens: Wie die neugeborenen Kinder, umsorgt vom Guten Hirten, jubilierend, musizierend, betend – in 50 Tagen bis zu Pfingsten. Mein Wegweiser ist aktuell dieser besondere Satz: „Ich rechne mit allem. Auch mit dem Guten.“ So heißt die druckfrische Broschüre evangelisch-katholischer Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalts. Veröffentlicht sind weltweite Texte von Menschen zwischen 9 und 90 Jahren, wertvolle neue Erfahrungen und persönliche Sichten auf Erlebnisse mit und in Pandemiezeiten. Die Botschaft: Schmerzhafte Erfahrungen eines eingeschränkten Alltags verarbeiten. Das Bewusstsein, nicht alles im Griff zu haben, verwundbar und verletzlich zu sein angesichts der Unverfügbarkeit unseres Lebens. Antworten suchen auf existentielle Fragen: Wie geht es mir mit allem? Was trägt mich? Was gibt mir Hoffnung? Wir rechnen mit allem. Mit dem Unangenehmen, dem Überfordernden, mit dem Schlimmsten…. und: Mit dem GUTEN, dem Überraschenden, dem Neuen, dem Unvorstellbaren. Die Broschüre resümiert: „Allen Texten aus den verschiedenen Teilen der Welt ist etwas gemeinsam. Sie erzählen von dem, was es vor Corona noch nicht und mit Corona nicht mehr gab, von Abgesagtem und Angesagtem, von ungewöhnlichen Dingen und Irritationen, von geschlossenen Mauern und offenen Herzen, von Freiheit im Denken und Unterbrechungen im Tun, von Bedrohung auf der einen und Gestaltungswillen auf der anderen Seite, von Zeit und Zeitreisen und viel Zuversicht.“ Das Thema: „Bewegt sein, bewegt werden und andere bewegen“ beschließt das Büchlein. In unserer Johanneskirche laden wir jetzt dazu ein! An der symbolischen (Klage)mauer am Eingang können sich alle mitteilen, Anteil geben und nehmen. Als Glaubende haben wir angesichts der gegenwärtigen Krise keine einfachen Antworten, aber wir suchen Kontakt und sind füreinander da. Ihre Botschaften und Impulse teilen wir in der Fürbitte und im Sonntagsgottesdienst. Dieser Osterglaube weitet unseren Horizont, ermöglicht trotz aller Beschwernisse ein intensiveres hoffnungsvolles Leben und ermutigt dazu, sich auch jetzt selbst einzusetzen, damit es auch jetzt in unserer Lebenswelt gerechter und liebevoller zugeht.

Ihre Pfarrerin Christina Weigel

Anleitung zum Hören des Gottesdienstes über Radio SRB

Das Städte-Radio SRB überträgt jetzt jeden Sonntag und auch zu Ostern  den Gottesdienst auf verschiedenen Kanälen:

1) Am Sonntag 9.30 Uhr - 10.00 Uhr Über UKW im Städtedreieck auf der Fequenz FM 105,2 MHz

2) Zu den oben genannten Sendezeite auch live über  das Internet.
Dazu gehen sie auf die InterNetSeite des SRB:    srb.fm
und klicken rechts auf  LIVESTREAM und danach auf mp3-Stream oder ogg-Stream . Welches von beiden funktioniert muss probiert werden am jeweiligen PC. Ich würde erstmal auf mp3-Stream klicken. Dann hört man den Sender aus den PC-Lautsprechern.

3) Die Gottesdienste stehen JETZT schon auf dieser Seite zur Verfügung.
Schauen Sie bitte  auf die Beiträge dieser Seite. Klicken sie auf des kleine Dreieck.

4) Nach der Ausstrahlung des Gottesdienstes am Sonntag wird er als Podcast bereitgestellt. Bitte klicken sie auf der Seite des SRB auf der rechten Seite auf Podcast, dann auf Sendungen und suchen Sie dort den Gottesdienst: "Andacht in der Johanneskirche"

5) Die bisherigen Gottesdienste der letzten Zeit  finden Sie unter "Archiv"

Gedanken zur Situation in unserem Land

Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen. Dietrich Bonhoeffer (geboren 4.Februar 1906; gestorben 9.April 1945)

Liebe Gemeindeglieder unseres evangelischen Kirchengemeindeverbands!
Gottesdienste sind wieder möglich! Gott sei Dank!
Wir müssen dazu Mund-Nase-Schutz tragen, Abstände einhalten, Listen führen, 1,50m Abstand halten und natürlich keine Merkmale einer Corona-Erkrankung haben. Diese Einschränkungen sind sicher hinderlich für uns, doch sie ermöglichen ebenso überhaupt erst den gemeinsamen Gottesdienst und minimieren die Gefahr der Ansteckung erheblich. Sie erhalten unsere Freiheit in dem sie sie ein wenig einschränken.
Versuchen wir doch zu ihnen ein gutes Verhältnis zu finden.

Unsere Gottesdienste werden weiter in verkürzter Form (ca. 45 min) stattfinden. Die Besucherzahl richtet sich danach, wie viele Personen mit dem Abstandsgebot von 1,50 m in die Kirche hineingehen. Es ist also im Normalfall genügend Platz. Wenn der Abstand eingehalten ist, kann man den Mund-Nase-Schutz abnehmen. Beim lauten Sprechen oder Singen empfehlen wir jedoch ausdrücklich den Mund-Nase-Schutz aufgesetzt zu lassen. In Saalfeld beginnt der Gottesdienst um 9:30 , in Gorndorf und Graba jeweils um 10:00 Uhr. Wir laden Sie herzlich ein zu kommen! Wir haben ebenso Verständnis, wenn Sie sicherheitshalber lieber zu Hause bleiben.

Deshalb werden die Radioandachten in der Zeit der Einschränkungen weiter in der Johanneskirche zu Saalfeld aufgenommen und stehen Ihnen zum Hören bei Radio SRB - Das Bürgerradio im Städtedreieck Saalfeld - Rudolstadt - Bad Blankenburg -(FM 105,2) jeden Sonntag von 9:30- 10:00 Uhr zur Verfügung.


Sie können Sie auch hier auf der Internetseite als Podcast hören.
Die schon aufgenommenen Andachten finden Sie im Archiv.

In guter Tradition wird es ab Mittwoch, dem 6. Mai in der Johanneskirche auch "Musikalische Abendgottesdienste zur Wochenmitte" geben und zwar  20 Uhr.

Gerne möchten wir als Mitarbeitende an dieser Stelle unsere Telefonnummern zur Kontaktaufnahme veröffenlichen:
Bitte wenden Sie sich für Seelsorge und Hilfe an Pfarrerin Christina Weigel 0152 01823830, Pfarrer Christian Sparsbrod 0171 5618970 und Pfarrer Christian Weigel 0171 5609479 oder auch an unser Kirchenbüro 03671/ 455940. Für die Mitglieder der Landeskirchlichen Gemeinschaft ist Predigerin Rebekka Mittmann 03671/ 2652 die Ansprechpartnerin.

Bleiben Sie behütet! Das wünschen Ihnen Ihre

Mitarbeiter aus dem Ev. Kirchengemeindeverband Saalfeld